Über Grenzen – der Film einer langen Reise

16.10.2019  |  Text: Tobias Kircher  |   Bilder: Margot Flügel-Anhalt, Media Office
Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise Über Grenzen – der Film einer langen Reise
Über Grenzen – der Film einer langen Reise
Alle Bilder »
Ein Reisefilm der besonderen Art – Margot, die liebenswürdige Protagonistin, ist Motorradneuling. Gerade erst 64 Jahre jung geworden und ohne Motorradführerschein startet sie zur Reise ihres Lebens.
Aufbruch zu neuen Ufern, Rastlosigkeit und grenzenlose Neugier: das war schon immer Margots Mantra. Selbst ihr Haus im nordhessischen Thurnhosbach bezeichnet die 64-jährige Rentnerin eher als Basislager denn als Heim. In Freiburg hat sie gelebt, in Casablanca und Berlin. Viel hat sie geschafft im Leben, beruflich und privat. Auch fit ist sie noch, mit ansteckendem Lachen gibt sie zu, wie alle Rentner eigentlich überhaupt keine Zeit zu haben.Und doch kam mit dem Rentenbeginn zuerst das große Loch und die Frage, ob es das jetzt war mit dem Leben und überhaupt. Margot fasst den Entschluss, mit dem Motorrad auf Reisen zu gehen. Einen Motorradführerschein hat sie zwar keinen, aber ihr alter Lappen erlaubt das Motorradfahren bis 125 Kubik – das muss reichen für ihr Abenteuer.



Und so fährt sie, 117 Tage lang durch 18 Länder. Gen Osten geht es los, durch Polen, die Ukraine und Russland, durch Kasachstan und Tadschikistan. Über den Pamir Highway und darüber hinaus. Am Ende werden mehr als 18000 Kilometer auf dem Tachometer der kleinen Honda stehen. Zwei mal auf ihrer Reise, im Pamirgebirge und im Iran, findet sie Begleitung in
Form eines kleinen Filmteams, bestehend aus den beiden jungen Filmemachern Johannes Meier und Paul Hartmann.




Dazwischen filmt sich Margot selbst mit Handy und Helmkamera, beim Schrauben am Motorrad, erschöpft auf dem Matratzenlager oder bei der Selbstreflexion am Lagerfeuer.



Über im wahrsten Wortsinne atemberaubende Pässe und unwirtliche Mondlandschaften tuckert Margot unbeirrt, fast scheint es, als ob keine noch so große Panne sie aufhalten könne. Zu ihrem Motorrad entwickelt sie eine „kommunikative Beziehung, in der man sich auch schonmal gegenseitig Mut zuspricht“. Dabei erfährt die Abenteurerin einzigartige Landschaften, gastfreundliche Einheimische, aber auch immer wieder ihre eigenen Grenzen.



Die Pamirüberquerung wird zur echten Kraftprobe, glücklicherweise ist hier das Kamerateam dabei und kann ihr helfend unter die Arme greifen. Dabei wird ein Problem immer klarer: wenn Margot stürzt – und das kommt gar nicht so selten vor – hat sie alleine keine Chance, das Motorrad wieder aufzuheben.



Und so kommt es, wie es kommen muss – Margot verletzt sich am Bein und kann nicht weiter. Dann die Hiobsbotschaft: ein tödlichen Attentat auf andere Reisende im afghanischen Grenzgebiet. Wird Margot ihre Reise abbrechen müssen?



Johannes Meier und Paul Hartmann zeigen in ihrem Film das Porträt einer Frau, „die es wissen will, die fühlen, spüren und sehen will, wie groß die Welt ist und wie die anderen Menschen auf dieser Erde leben“. Zu den emotionalen Schlüsselmomenten des Films gehört dabei zweifellos Margots Erkenntnis über den Wert der Freiheit. Einer Freiheit, die wir als selbstverständlich nehmen, und die doch in so vielen anderen Ländern und Kulturen nicht denkbar ist. Sich zu kleiden, wie man möchte, zu reisen – auch als Frau – wie und wohin man möchte, glauben, an wen man möchte.



ÜBER GRENZEN ist ein mitreißend-authentischer Reisefilm, der durch außergewöhnliche Landschaftsaufnahmen, aber vor allem durch die Nähe zur Reisenden selbst und ihrem ehrlichen Erleben berührt. Der Film läuft derzeit landesweit in ausgewählten Kinos, mehr Informationen unter www.über-grenzen.de



Margots Geschichte ist mittlerweile auch als Buch erschienen und im Handel erhältlich.




 
  Teilen
Stand:13 November 2019 02:36:31/reiseberichte/ueber+grenzen+-+der+film+einer+langen+reise_191017.html Warning: fopen(cache/9be3bd7e2cdd20af2a69f94badaacc0f.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163