Fahrbericht Moto Guzzi Norge GT 8V

08.06.2011  |  Text: Anton Sacher  |   Bilder: Moto Guzzi
Fahrbericht Moto Guzzi Norge GT 8V Fahrbericht Moto Guzzi Norge GT 8V Fahrbericht Moto Guzzi Norge GT 8V Fahrbericht Moto Guzzi Norge GT 8V Fahrbericht Moto Guzzi Norge GT 8V
Fahrbericht Moto Guzzi Norge GT 8V
Alle Bilder »
Moto Guzzi hat seinen Gran-Tourismo-Tourer Norge überarbeitet. Hier das erfreuliche Ergebnis.
Nach einer längeren Pause brachte Moto Guzzi im Sommer 2006 wieder eine Gran-Tourismo-
Maschine. Sie lief auf Basis der im Frühjahr 2005 vorgestellten Breva 1100 und bekam den Namen Norge. Der geht zurück auf eine Erprobungsfahrt nach Norwegen, die der Bruder des Firmengründers Carlo Guzzi 1928 auf einer GT unternahm. Die ersten Modelle gab es in vier Ausstattungsvarianten (T, TL, GT und GTL), von denen nur die hochwertigeren GT-Modelle nach Deutschland kamen. Wenig Änderungen erfuhr die 2007 vor­gestellte Norge GTL. Topcase, Navi und eine elektrische Scheibenverstellung unterschieden sie von der GT.

Alle Norge waren von Anfang an mit ABS ausgestattet und erwiesen sich als komfortable Tourer mit entspannter, bequemer Sitzposition. Sie waren mit ihren 93 PS ganz ordentlich motorisiert. Der V 2 begeisterte durch seine Laufkultur, angenehme Vibrationen, guten Sound und günstigen Verbrauch. Lediglich im unteren Drehzahlbereich hätten wir uns ein bisschen mehr Bumms gewünscht.

Schwächen gab es bei der durch den Hauptständer eingeschränkten Schräglagenfreiheit, die Federelemente hätten straffer ausfallen können und Lastwechselreaktionen waren deutlich zu spüren. Gefallen wiederum hat das leichte ­Einlenken in Kurven, die Spurstabilität auf gut asphaltierten Straßen und das Dreischeiben-Bremssystem von Brembo mit Bosch-ABS. Dosierung und Wirkung waren wirklich sehr gut. 



Die aktuelle Norge GT 8V
Im April 2011 wurde die Norge GT 8V in der Toskana vorgestellt. Sie besitzt nun den neuen Vierventilmotor, der ­wesentlich kraftvoller ans Werk geht. Mit 102 PS bei 7.000 Umdrehungen und 104 Nm bei 5.500 Touren bringt er spürbar mehr Dampf und Durchzug und damit Fahrfreude. Ein bisschen Drehzahl braucht er zwar, um schön geschmeidig zu laufen, doch bereits unter 3.000 Touren hängt er richtig gut am Gas und hat immer schön Druck. Der Ölkühler wird bei Bedarf durch ein ­elektronisches Lüfterrad unterstützt. 

Auf den kurvenreichen Strecken rund um Florenz hatten wir jede Menge Spaß. Durch die neue Form des Hauptständers ist die Schräglagenfreiheit nun absolut ausreichend. Eine neue Fahrwerksabstimmung und andere Federn in der ­Telegabel sorgen für noch mehr Komfort und Spurstabilität, auch Fahrbahn­unebenheiten bringen die Fuhre kaum aus der Ruhe. 

Für den neuen Motor musste der Rahmen modifiziert werden, die Auspuffanlage wurde komplett neu gestaltet. Die Verkleidung erhielt ein kleines Facelift mit fließenderen Formen, lässt aber nach wie vor den Blick auf die ­Zylinder frei. Die sind nun nach hinten von Hitzeschildern bedeckt, damit der Fahrer keine heißen Knie bekommt. Neu geformt sind auch die Koffer und die Sitzbank. Das ABS stammt jetzt von Continental und arbeitet wie die Brembo-Bremsen auf gewohnt hohem Niveau.



Neben dem elektrisch ein­stellbaren Windschild gehören der Bordcomputer, die Griffheizung und die Seitenkoffer zur Serienausstattung, das 45-LiterTopcase mit Rückenposter in Fahrzeugfarbe gibt es als Original-Zubehör. Die Anordnung der Schalter für die Verstellung der Scheibe, linker Knopf für Windschild nach oben, ­rechter nach unten, wurde auch für die aktuelle Version beibehalten. Dies ist sehr gewöhnungsbedürftig. Durch die Positionierung weit von den Daumen entfernt ist diese Funktion während der Fahrt schwer zu bedienen.
 

Fazit Norge 8V

Die Norge ist flotter geworden. Nicht nur durch die Motorisierung und ein verbessertes Fahrwerk, sondern auch im Design. Ein handliches, schön zu fahrendes Reisemotorrad.
 

Technische Daten Moto Guzzi Norge 8V

Grundpreis: 15.500 Euro
Bauart: 90° V2, luft-/ölgekühlt
Hubraum: 1.151 ccm
Bohrung x Hub: 95 x 81,2 mm
Gemischaufbereitung: Elektronische Benzineinspritzung
Kupplung: Zweischeiben-Trockenkupplung 
Leistung: 75 kW (102 PS) bei 7.000 U/min
Drehmoment: 104 Nm bei 5.500 U/min
Getriebe: 6-Gang
Sekundärantrieb: Kardan
Radstand: 1.495 mm
Lenkkopfwinkel: 64,5°
Nachlauf: 120 mm
Federung vorne: Teleskopgabel, x 45 mm
Federung hinten: Einarmschwinge, Zentralfederbein
Bremsen vorne: 2 x 320 mm Bremsscheiben, 4-Kolben-Bremszangen, ABS
Bremsen hinten: 1 x 282 mm Bremsscheibe, 2-Kolben-Bremszange, ABS
Vorderrad: 3,5 x 17 Zoll
Hinterrad: 5,5 x 17 Zoll
Vorderreifen: 120/70 ZR 17
Hinterreifen: 180/55 ZR 17
Sitzhöhe: 800 mm
Leergewicht: 261 kg
Zul. Gesamtgewicht: 478 kg
Tank: 23 Liter
Farben: Weiß, Schwarz
 
  Teilen
Stand:16 July 2020 16:35:52/test+_und_+technik/motorr%C3%A4der/fahrbericht+moto+guzzi+norge+gt+8v_18118.html Warning: fopen(cache/f1e7409c52e470e9fb9300711a740216.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163