Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC

09.10.2013  |  Text: Christian Heim  |   Bilder: Volker Rost
Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC
Großes Triumph-Special: Tiger Explorer XC
Alle Bilder »
Die Explorer XC mutiert vom Allrounder zum Abenteuergerät
Lange Zeit hatte Triumph nur die kleine Tiger als echte Reiseenduro im Angebot. Zu wenig, um in einem hart umkämpften Markt dauerhaft bestehen zu können. Mit der Tiger Explorer brachte Triumph eine komplette Neukonstruktion auf den Markt. Zwar hat Triumph mit dem 1050er-Triple ein leistungsfähiges Triebwerk im Sortiment, doch für die Explorer entschieden sich die Entwickler für einen komplett neuen Antrieb. Das umfasste auch den Sekundärtrieb, der aus einer Einarmschwinge mit Kardanantrieb besteht.

Aber auch Rahmen und Verkleidungsteile wurden neu designt, ohne die Verwandtschaft zur kleinen Tiger zu leugnen. So stechen auch an der Explorer die Doppelscheinwerfer aus der martialisch wirkenden Lampenmaske hervor und geben dem Spitzenmodell unter Triumphs Reiseenduros ein ebenso unverwechselbares Gesicht. 

Die Speichenräder sind ein Zugeständnis an mehr Geländetauglichkeit.

Für die Explorer XC packten die Bri­ten noch ein paar Ausstattungs-Goodies obendrauf. Gegen Aufpreis. Das Abenteuermodell XC kostet zwar knapp 1.100 Euro mehr, doch wenn man den Einzelpreis für Alufelgen mit Edelstahlspeichen, Ölwannenschutz, Motorschutz­bügel, Handschützer und Nebelscheinwerfer-Kit addiert, rechnet sich das ­locker. Außerdem gibt es auch die coole Matt-Khaki-Green-Lackierung; und die steht der Explorer XC ­extrem gut. So ausgestattet, können auch Offroad-Touren bedenkenlos geplant werden. Wem die Ausstattung zu mager ist, kann sich im Triumph-eigenen Zubehörkatalog bedienen oder bei den zahlreichen Zubehörherstellern zuschlagen. Die Auswahl ist inzwischen riesengroß. Auf der technischen Seite wird Triumph in Zukunft hoffentlich noch das elektronisch verstellbare Fahrwerk der Trophy SE ­implantieren.  

Antrieb Tiger Explorer

Der neuentwickelte Triple passt hervorragend zur Explorer und verhilft ihr zu sehr guten Fahrleistungen. Egal ob schaltfaules Fahren oder Drehzahlorgie, die Bandbreite des Motors ist beachtlich. Aus dem tiefsten Drehzahlkeller zieht der Ride-
by-wire-gesteuerte Dreizylinder geschmeidig und ohne Leistungsloch bis in Drehzahlregionen von knapp 10.000 U/min. Damit lassen sich alle  Sorten Straßen locker und entspannt bewältigen, egal ob Serpentine, Feldweg oder die endlosen Asphaltbänder europäischer Autobahnen. Wer es ­vernünftig angehen lässt, kann mit einem Verbrauch von 5,5 Litern auf 100 Kilometern rechnen. Wer die Drosselklappen ständig auf Durchzug hält, kann auch 8 Liter und mehr auf 100 Kilometer aus dem Tank saugen.

Fahrwerk Tiger Explorer

267 Kilogramm klingen nicht gerade nach Leichtbau, doch das Fahrwerk mit der massiven Einarmschwinge hat die Masse stets im Griff. Trotz des hohen Schwerpunktes überzeugt die Explorer durch gutes Handling. Gabel und Federbein lassen sich zudem auf die persönlichen Anforderungen einstellen. Die XC durcheilt enges Kurvengeläuf ohne zum Kurven­innern zu kippen, bleibt aber auch bei Höchstgeschwindigkeit spurstabil. 

Die Tiger Explorer hat mit früheren Tiger-Modellen außer dem Namen und der Anzahl der Zylinder so gut wie nichts mehr gemeinsam

Praxis
Schon ab Werk bietet die Explorer XC fast alles, was das Herz der Reise­enduristen begehrt. Motorschutz­bügel und Ölwannenschutz sehen nicht nur gut aus, sondern sind schlicht funktional, wenn es mal ins Gelände geht. Der Windschild bietet guten Schutz und ist verstellbar; ­leider nicht während der Fahrt. Optional kann die Explorer mit dem schwingungsentkoppelten Koffer­system plus Topcase von Triumph ausgestattet werden. 

Emotionen
Dreizylinder sind so etwa die goldene Mitte und klingen verdammt gut. Die britische Reiseenduro ist nicht nur sachlich und nüchtern, sie bereitet auch jede Menge Fahrfreude. 

PLUS
  • Drehfreudiger, überaus kräftiger Motor
  • Sportlich-komfortables Fahrwerk
  • Lastwechselfreier Kardan
  • Traktionskontrolle und ABS serienmäßig
  • Umfangreiche Serienausstattung
  • Guter Windschutz
  • Ausgedehnte Wartungsintervalle

MINUS
  • Vergleichsweise hohes Fahrzeuggewicht
  • Windschutz nur im Stand verstellbar

Um den Wünschen des Marktes gerecht zu werden, sind Einarmschwinge und Kardanantrieb inzwischen obligatorisch geworden

Technische Daten Triumph Tiger Explorer

Bauart: Flüssigkeitsgekühlter DOHC-Reihendreizylindermotor
Hubraum: 1.215 ccm
Bohrung x Hub: 85 x 71,4 mm
Leistung: 101 kW (137 PS) bei 9.300 U/min
Drehmoment: 121 Nm bei 6.400 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h
Getriebe: 6-Gang
Sekundärtrieb: Kardan
Rahmen: Stahl-Gitterrohrrahmen
Radstand: 1.530 mm
Federung vorn: Upside-down-Gabel, x 46 mm, 190 mm Federweg 
Federung hinten: Einarmschwinge, Zentralfederbein, 200 mm Federweg  
Bremsen vorn: 2 x 305-mm-Scheibenbremse, Vierkolben-Festsättel, ABS
Bremsen hinten: 282-mm-Scheibenbremse, Zweikolben-Schwimmsattel, ABS
Vorderreifen: 110/90 R 19 
Hinterreifen: 150/70 R 17 
Zuladung: 212 kg
Gewicht1: 267 kg
Tankinhalt: 20 Liter
Grundpreis: 14.890 Euro zzgl. Nebenkosten
 
  Teilen
Stand:31 March 2020 11:57:23/test+_und_+technik/motorr%C3%A4der/grosses+triumph+special+tiger+explorer+xc_176.html Warning: fopen(cache/2cb0345a825dbc008096aacd757947f1.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163