Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht

12.06.2013  |  Text: Dirk Mangartz  |   Bilder: Hersteller
Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht
Moto Guzzi California 1400 Custom - Fahrbericht
Alle Bilder »
Der erste Powercruiser von Moto Guzzi heißt California Custom 1400. REISE MOTORRAD – Ride On ist mit der Neuheit ausgeritten
Neue Kundenkreise wolle man mit der California Custom erschließen. Anders als die eher touristisch aufgestellte „normale“ Touring-Cali, die ja eine lange Reihe ehrenwerter Ahnen aufweisen kann, zielt die Custom auf Cruiser-Fahrer, auf Harley-Käufer und vielleicht auch auf die sportlich angehauchten ­Retro-Freunde. So eine Guzzi hat es bislang nicht gegeben. Und diesen Auftrag übernimmt die Neue gar nicht schlecht. 



Stämmig, muskulös kommt sie daher, mit fetter 200er-Bereifung im Heck, mit messerscharf zupackenden Brembo-Bremsen (ABS ist serienmäßig), mit feiner Verarbeitung und einzigartigem Design. Und dann dieser Motor. Mit dem neu entwickelten 1.380-ccm-V2 aus der Touring identisch, müssen seine 96 Pferde über 20 Kilogramm weniger beschleunigen. Zwar sind 318 Kilo noch immer eine Ansage, aber der Dreh­moment-Bulle bietet Kraft im Überfluss und macht dank drei per Taster wählba­rer Fahrmodi auch gemütliches Fahren zum echten Vergnügen. Kein Ruckeln, kein nervöses Zappeln stört den relaxten Genuss. 

Bei unserer Testfahrt durch Nordspanien überraschten auch die geschmeidigen Lebensäußerungen des in Gummi aufgehängten Big Blocks. Der größte ­europäische V2 trommelt in genau dem Maße, wie es für den Fahrer angenehm ist. Auch höheren Touren steht der 1400er offen gegenüber. Mit ungeahnter Vehemenz stürmt der luftgekühlte ­Koloss durch die Drehzahlleiter. Anders als ein seichter Vierzylinder vermittelt er dabei stets seine Botschaft, ein echtes Viech zu sein.



Per Drucktaster am Lenker können die Motorcharakteristiken „Turismo“, „Veloce“ und „Pioggia“ – also Reisen, Rasen, Regen – abgerufen werden. So lässt sich die Guzzi bei Gasannahme und Leistungsentfaltung individuell abstimmen. In der Einstellung „Pioggia“ etwa geht der Motor sanft ans Gas, rund 25 Prozent des mit 120 Nm bei 2750 Umdrehungen sehr üppigen Drehmoments werden gekappt. Viel bissiger und direkter wirkt die Einstellung „Veloce“, ideal, wenn es einmal schnell gehen soll. 

Schön auch, dass das neue Sechsganggetriebe präzise und knackig mit der Fußspitze zu bedienen ist. Den wartungsarmen Kardan nehmen wir bei ­einer Guzzi schon kaum noch wahr. Mit einem Radstand von 1.685 mm kann die Custom kein spritziger Roadster sein. Dynamische Kurvenorgien gehen der dicken Guzzi zwar nicht federleicht von der Hand, aber es ist viel mehr möglich, als man dem Fullsize-Kreuzer zutrauen mag. Die gegenüber der Touring verbesserten und längeren Federbeine im Heck verleihen der Custom nicht nur mehr Schräglagenfreiheit, sondern auch ein agileres Fahrverhalten.



Mit ihrem prallen 200er-Reifen im Heck fliegt der Adler beschwingt durch die Kurven, vor allem größere Fahrer können sich schon bald kein schöneres Fahren mehr vorstellen. Die Brembo-Doppelscheibe im Vorderrad vernichtet überschüssige Geschwindigkeit derart effizient, dass man bei Bedarf auch die sportliche Gangart an­legen kann. Wer die Custom auch für längere Touren hernehmen will, der findet im Zubehör von Moto Guzzi alles, was zum Reisen – auch mit zwei Personen – notwendig ist. Bei einem Verbrauch von rund sieben Litern reicht der 20,5 Liter fassende Benzintank für etwa 300 Kilometer.

Spätestens, wenn die California dann knisternd und mit angeschliffenen Trittbrettern am Straßencafé parkt, groß­zügig ihre Aura ausbreitet und unsere Augen über die fein gemachten Details gleiten – etwa den metallenen, ausgeschnittenen Tank oder den einzigartigen Scheinwerfer – dann wird klar, dass Motorradfahren viel mehr ist, als ein flotter Ritt von A nach B. Für 17.900 Euro steht die 1400er bei den Vertragshändlern. Nicht wenig, aber diese Guzzi ist jeden Cent wert.
 

FAZIT Moto Guzzi California 1400 Custom

Japan-Cruiser gibt es für weniger Geld, eine V-Max beißt bissiger zu und mit einer Harley kauft man sich gleichzeitig eine große Familie. Doch das Gesamtpaket der Cali­fornia Custom bietet keines dieser Bikes. Der neu entwickelte Motor: charakterstark und mächtig, das Fahrwerk: dynamisch, der Komfort: plüschig, der Stil: unerreicht. Außer­dem endet für Moto Guzzi mit der California der Ausblick in eine ungewisse Zukunft. Uns erwarten gewiss in Zukunft weitere Highlights aus Mandello. 

PLUS
  • Kräftiger und charakterstarker V2-Motor
  • neutrales, kurvenwilliges Fahrverhalten
  • bissige Bremsen, ABS serienmäßig
  • bequemer und dynamischer Arbeitsplatz italienisches Design mit tollen Details

MINUS
  • stattliches Gewicht, Rangieren mühsam
  • hoher Kaufpreis, dafür aber exklusives Vergnügen
 

TECHNISCHE DATEN Moto Guzzi California 1400 Custom

Bauart: 90° V2, luftgekühlter Vierventiler
Hubraum: 1.380 ccm
Bohrung x Hub: 104 x 81,2 mm
Verdichtung: 10,5 : 1
Leistung: 71 kW (96 PS) bei 6.500 U/min
Drehmoment: 120 Nm bei 2.750 U/min
Getriebe: 6-Gang
Sekundärtrieb: Kardan
Rahmenart: Doppelschleifen- Stahlrohrrahmen
Radstand: 1.685 mm
Federung vorn: 46-mm-Teleskopgabel, 120-mm-Federweg
Federung hinten: Schwinge mit zwei hydraulischen Federbeinen, Federvorspannung einstellbar
Bremsen vorn: Brembo 320-mm-Doppelscheibe, ABS
Bremsen hinten: 282-mm-Brembo-Scheibe, ABS
Bereifung vorn: 130/70 R 18 
Bereifung hinten: 200/60 R 16 
Rad vorn: 3.50" x 18" 
Rad hinten: 6.00" x 16"
Länge: 2.445 mm
Sitzhöhe: 740 mm
Leergewicht: 318 kg
Max. Zuladung: 200 kg
Tankinhalt: 20,5 l 
Preis: 17.900,– Euro inkl. NK
  Teilen
Stand:15 August 2018 20:24:52/test+_und_+technik/motorr%C3%A4der/moto+guzzi+california+1400+custom_18111.html