Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure

07.08.2013  |  Text: Christian Heim  |   Bilder: Volker Rost
Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure
Vergleich BMW F 800 GS und F 800 GS Adventure
Alle Bilder »
BMW stellt seiner Mittelklasse-Enduro eine Adventure-Variante zur Seite. Mit der Mehrausstattung soll die F 800 GS ab Werk noch fernreisetauglicher sein.
Im Frühjahr hat BMW Motorrad seiner erfolgreichen Mittelklasse-Enduro F 800 GS ein noch offroad-orientierteres Schwestermodell zur Seite gestellt. Wie bei der 1200er Adventure auch, soll damit die abenteuerlustige Kundschaft angesprochen werden, die es auch mal in exotische Länder abseits bekannter Alpenrouten zieht.



Obwohl die Adventure technisch weitgehend mit der „normalen“ 800er GS identisch ist, ließen es sich die Designer nicht nehmen, ihr ein paar Änderungen mitzugeben, die auf den ersten Blick gar nicht auffallen. So ist der Schnabel noch kantiger gestaltet, die Kühlerverkleidung dominanter und nicht so filigran. Auffälligstes Merkmal ist sicher der um 8 auf 24 Liter vergrößerte Tank, der gar keine Anstalten macht, seine langstreckentauglichen ­Kapazitäten zu verstecken.

Reichweiten jenseits der 400 Kilometer sind damit ­locker drin, vorausgesetzt, man setzt den Motor nicht permanent unter Volllast. Die Änderung des Tanks bedingte auch die Neukonstruktion des Heckrahmens. Um die ausladenden Flanken bei Umfallern zu schützen, bekommt die Adventure ab Werk Kofferhalter spendiert, die gleichzeitig als Tankschutz­bügel fungieren sollen. 



Über Motor und Getriebe gibt es nichts Neues zu berichten. Auch die Adventure setzt auf den bewährten Zwei­zylindermotor im Gitterrohrrahmen. Am Fahrwerk gab es sowieso kaum etwas auszusetzen und ABS ist inzwischen auch serienmäßig an Bord. Wer noch mehr Wert auf elektronische Helfer in Form von Traktionskontrolle und ESA-Fahrwerk legt, muss dafür aber kräftig in die Taschen langen. 

Die F 800 GS ist nach wie vor eine Bank im Segment der Mittelklasse-Enduros. Das belegen auch die Zulassungszahlen, die das Erfolgsmodell unter den Top 5 der meistzugelassenen Motorräder platzieren. Inzwischen wurde das Design leicht angepasst. So nimmt sich beispielsweise die Kühlerverkleidung die große Boxer-GS zum Vorbild. Aber auch Schnabel und Windschild wurden überarbeitet und wirken nun gefälliger und dynamischer.



Als Antriebsquelle dient unverändert der bewährte Paralleltwin. Das geschmeidige Aggregat gehört noch immer zu den sparsamsten Triebwerken in dieser Leistungsklasse. So sind mit dem 16 Liter fassenden Tank bei entsprechender Fahrweise mehr als 300 Kilometer Reichweite drin.

Das robuste Fahrwerk mit Gitterrohrrahmen, Zentralfederbein und einer Upside-down-Gabel mit gefühlten zwei Metern Federweg stellt die GS auch abseits der Straßen vor wenig Probleme. Wer sich zu den Enduristen zählt, kann mit ihr im Gelände richtig Spaß haben und die Offroad-Qualitäten ausloten.



Wie bei allen neuen BMW-Motorrädern ist ein ABS serienmäßig. Traktions­kontrolle und ESA-Fahrwerk sind dagegen aufpreispflichtig. Auch bei allen anderen Ausstattungsdetails langen die Münchner ordentlich hin. Dass Motorschutzbügel, Handprotektoren, LED-Blinker und andere Accessoires aufpreispflichtig sind, daran ist man ja gewöhnt. Aber so funktionale Teile wie ein Hauptständer sollten durchaus im Grundpreis enthalten sein. Wer also unbedingt möchte, kann auch bei einer F 800 GS noch ein paar Tausend Euro problemlos in Mehrausstattung stecken.
 

Fazit BMW F 800 GS

Die Mittelklasse-Reiseenduro zählt nach wie vor mit zum Besten, was der Markt in dieser Kategorie zu bieten hat. Dank langer Feder­wege und großer Bodenfreiheit lässt sie sich nicht nur im Straßeneinsatz, sondern gerade abseits befestigter Wege mit viel Fahrspaß bewegen. Der Zweizylindermotor bietet mehr als ausreichende Fahrleistungen und der im Gegensatz zur Adventure geradezu kleine Tank ist immer noch für ordentliche Reichweiten gut, um nicht bei der Tankstellensuche ins Schwitzen zu geraten. Inzwischen ist auch ABS Standard und sowohl bei BMW als auch im ­Zubehörmarkt finden sich unzählige Produkte zur Aufwertung.


 

Fazit BMW F 800 GS Adventure 

Weltreisetauglichkeit soll der Anspruch der GS Adventure sein. ­Dafür hat BMW neben neugestalteten Verkleidungsteilen seiner Reiseenduro ein paar Extras spendiert, die sie von der normalen GS abheben. So hat die Adventure eine neue Sitzbank bekommen, einen größeren Windschild, Handprotektoren, breite Endurofußrasten, einen einstellbaren, verstärkten Fußbremshebel, Motorschutzbügel und Kofferhalter, die gleichzeitig als Tankschutzbügel fungieren. Und natürlich den voluminösen 24-Liter-Tank. Zusätzlich lässt sich die Adventure mit jeder Menge Zubehör aus dem BMW-Programm weiter individuell ausstatten und aufrüsten.
 

Technische Daten F 800 GS

Bauart: Flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertaktmotor
Hubraum: 798 ccm
Bohrung x Hub: 82 x 75,6 mm
Leistung: 63 kW (85 PS) bei 7.500 U/min
Drehmoment: 83 Nm bei 5.750 U/min
Getriebe: 6-Gang
Sekundärtrieb: Kette
Rahmenart: Stahl-Gitterrohrrahmen, Motor mittragend
Radstand: 1.578 mm
Federung vorn: Teleskopgabel 45 mm, ­Federweg 230 mm 
Federung hinten: Direkt angelenktes  Zentralfederbein, Federbasis hydraulisch einstellbar, Zugstufendämpfung einstellbar
Bremsen vorn: 300-mm-Doppelscheibenbremse,­ Doppelkolben-Schwimmsattel, ABS 
Bremsen hinten: 265-mm-Bremsscheibe, Einkolben-Schwimmsattel, ABS
Bereifung vorn: 90/90 R 21
Bereifung hinten: 150/70 R 17
Sitzhöhe: 880 mm
Leergewicht: 214 kg (fahrfertig)
Max. Zuladung: 229 kg
Tankinhalt: 16 l
Grundpreis: 10.750,– Euro zzgl. Nebenkosten
 

Technische Daten F 800 GS Adventure

Bauart: Flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertaktmotor
Hubraum: 798 ccm
Bohrung x Hub: 82 x 75,6 mm
Leistung: 63 kW (85 PS) bei 7.500 U/min
Drehmoment: 83 Nm bei 5.750 U/min
Getriebe: 6-Gang
Sekundärtrieb: Kette
Rahmenart: Stahl-Gitterrohrrahmen, Motor mittragend
Radstand: 1.578 mm
Federung vorn: Upside-down-Gabel, x 43 mm, ­Federweg 230 mm 
Federung hinten: Direkt angelenktes  Zentralfederbein, Federbasis hydraulisch einstellbar, Zugstufendämpfung einstellbar
Bremsen vorn: 300-mm-Doppelscheibenbremse, Doppelkolben-Schwimmsattel, ABS
Bremsen hinten: 265-mm-Bremsscheibe, Einkolben-Schwimmsattel, ABS
Bereifung vorn: 90/90 R 21 
Bereifung hinten: 150/70 R 17
Sitzhöhe: 890 mm
Leergewicht: 229 kg (fahrfertig)
Max. Zuladung: 225 kg
Tankinhalt: 24 l 
Grundpreis: 12.050,– Euro zzgl. Nebenkosten
  Teilen

Stand:16 September 2019 06:53:09/test+_und_+technik/motorr%C3%A4der/vergleich+bmw+f+800+gs+und+f+800+gs+adventure_18117.html Warning: fopen(cache/d09b439318b61d8040618acf0e83e4f4.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163