Fahrbericht BMW R 1200 GS – Neue Köpfe

17.02.2010  |  Text: Anton Sacher  |   Bilder: Volker Rost, BMW
Fahrbericht BMW R 1200 GS – Neue Köpfe Fahrbericht BMW R 1200 GS – Neue Köpfe Fahrbericht BMW R 1200 GS – Neue Köpfe Fahrbericht BMW R 1200 GS – Neue Köpfe Fahrbericht BMW R 1200 GS – Neue Köpfe
Fahrbericht BMW R 1200 GS – Neue Köpfe
Alle Bilder »
Den neuen BMW R 1200 GS-Modellen sieht 
man die Änderungen auf den ersten Blick nicht an. 
Erst bei genauerer Betrachtung offenbaren sich 
die Unterschiede zu den Vorgängerinnen.
Wie, das soll die Neue sein? Die sieht doch genau so aus wie das 2009er-Modell, mag sich der eine oder andere beim ersten Kontakt mit der neuen BMW R 1200 GS oder R 1200 GS ­Adventure wundern. Erst bei näherer Begutachtung fallen die Auspuffklappe vor dem Endschalldämpfer und die neu gestalteten Zylinderkopfdeckel auf. Und wer das Vorgängermodell gut kennt, ­registriert bald noch weitere Unterschiede. Die ehemals fast weißen Ausgleichsbehälter für die Hydraulikflüssigkeiten von Bremse und Kupplung sind nun dunkelgrau. Die Drosselklappenstutzen sind schwarz lackiert und der Öleinfüllstutzen befindet sich jetzt am rechten statt wie früher am linken Zylinder.



An der Einstellbarkeit der Scheibe hat sich grundsätzlich nichts geändert, griffiger geformte Einstellrädchen erleichtern ­indes die Bedienung. Und wer den Zündschlüssel auf „on“ dreht, dem fallen vielleicht noch – nachdem er das Hochfahren des Bordcomputers geduldig abgewartet hat – die neu gezeichneten Zifferblätter der Rundinstrumente auf, die jetzt ohne weiße Ränder auskommen. Die Skala des Drehzahlmessers reicht nun bis 10.000/min, der rote Bereich beginnt bei 8.500, also 500 Umdrehungen später.

Nach dem Starten traut man seinen Ohren kaum. Wow, ist das legal? Das fragt man sich spätestens nach wenigen Kilometern, wenn alle Gänge durch­geschalten und verschiedenste Gasstellungen ausprobiert worden sind. Der ­optisch unveränderte Endschalldämpfer verfügt über einen komplett neuen ­Innenaufbau. Davor sitzt die bereits erwähnte Auspuffklappe mit elektrischem Stellmotor, die drehzahlabhängig den Staudruck regelt. Das Ergebnis ist ein kerniger, bassiger, sportlicher und auch noch gesetzeskonformer Boxersound. Da sehen wir für den als Zubehör lie­ferbaren Akrapović-Sportschalldämpfer wenig Kundschaft.



Doch kommen wir nun zum Wesentlichen, zum neuen Motor. Dieser gleicht vom grundsätzlichen Aufbau her dem DOHC-Motor der HP2 Sport, verfügt also pro Zylinder über zwei oben liegende, kettengetriebene Nockenwellen. Die sind horizontal in Fahrtrichtung ­angeordnet und steuern jeweils ein Ein- und ein Auslassventil. Aufgrund der ­radialen Ventilanordnung sind die ­Nocken konisch geschliffen. Zur Steigerung von Leistung und Drehmoment wurde der Gasdurchsatz mittels vergrößerter Ventilteller-Durchmesser erhöht. Geänderte Ein- und Auslasssteuerzeiten sorgen für noch mehr Dampf im unteren und mittleren Drehzahlbereich. Insgesamt ist der neue Motor auf höhere Drehzahlen ausgelegt. Die Höchstleis­tung von 110 PS steht bei 7.750, das ­maximale Drehmoment von 120 Nm bei 6.000 Umdrehungen an. Während Bohrung und Hub mit 101 mal 73 Millimetern, Kurbelwelle und Pleuel bei­behalten wurden, sind die Kolben aus Aluminiumguss an die neuen Brennraumverhältnisse angepasst. Zudem wuchs der Drosselklappendurchmesser um drei auf 50 Millimeter an.

Im Fahrbetrieb zeigt sich der neue Motor in der R 1200 GS sehr dreh­freudig und dynamisch. Beschleunigung und Durchzug begeistern, der tolle Sound gaukelt einem noch mehr Leis­tung vor als ohnehin schon vorhanden ist. Nicht, dass Sie sich als Fahrer einer älteren 12er GS jetzt grämen und das gute Teil sofort ersetzen müssten. Sie spielen nach wie vor in der Oberliga mit, auch wenn die Neue ein wenig mehr Bumms von unten hat und durch das größere Drehzahlband etwas mehr ­Reserven, etwa beim Überholen bietet. Vielleicht probieren Sie es erst einmal mit einem anderen Auspuff, denn fahrwerksseitig und ergonomisch hat sich nichts verändert.



Auch der Preis blieb nahezu unver­ändert. Exakt 13.000 Euro (Adventure: 14.550 Euro) ruft der Hersteller für die Basisversion auf. Doch so günstig kommen Sie nicht davon, denn wer will schon auf so nützliche Sonderausstattungen wie etwa Integral ABS (1.080 Euro), ESA (680 Euro), ASC (300 Euro), Bordcomputer (145 Euro) oder Heizgriffe (195 Euro)  verzichten, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Etwas güns­tiger kommen die angebotenen Safety-, Komfort- und Touringpakete. Zusätzlich zu den Sonderausstattungen, die ­direkt während der Fertigung im Werk verbaut werden, gibt es noch weiteres Zubehör zur Selbstmontage oder durch den Händler: Koffer, Topcase, Zusatzscheinwerfer, Bordwerkzeug (!), Zusatzsteckdose, diverse Carbonteile und vieles mehr. 16.000 Euro sind da ruckzuck beisammen.   
 

BMW R 1200 GS

Kaufpreis: 13.000 Euro zzgl. NK
Motor: Zweizylinder-Boxermotor, luft-/ölgekühlt
Hubraum: 1.170 ccm
Bohrung x Hub: 101 x 73 mm
Verdichtung: 12 : 1
Ventiltrieb: 4 Ventile/Zylinder, DOHC
Gemischaufbereitung: Elektronische Benzineinspritzung
Kupplung: hydr. bet. Einscheiben-Trockenkuppl.
Leistung: 110 PS bei 7.750/min
max. Drehmoment: 120 Nm bei 6.000/min
Getriebe: 6-Gang
Sekundärtrieb: Kardan
Länge: 2.210 mm
Radstand: 1.507 mm
Sitzhöhe: 815 mm
Lenkkopfwinkel: 64,3 Grad
Nachlauf: 101 mm
Leergewicht: 229 kg
Zul. Gesamtgewicht: 440 kg
Tank: 20 Liter
Vorderradaufhängung: Telelever
Hinterradaufhängung: Aluminium-Einarmschwinge, Paralever
Federweg vorn: 190 mm
Federweg hinten: 200 mm
Bremsen vorn: 2 x 305 mm Scheibe
Bremsen hinten: 265 mm-Scheibe, optional ABS, teil­integral (abschaltbar)
Vorderrad: 2,5 x 19
Hinterrad: 4,0 x 17
Vorderreifen: 110/80 R 19
Hinterreifen: 150/70 R 17
Farben: Grau, Schwarz, Weiß, Rot.
Adventure: Grau, Gelb
Weitere Infos: www.bmw-motorrad.de  
  Teilen

Stand:16 July 2020 17:13:13/test+_und_+technik/motorr%C3%A4der/vorstellung+-+bmw+r+1200+gsadventure+-+neue+koepfe_18608.html Warning: fopen(cache/f37cbbdd0c3141abbd4db49c7618758d.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163