Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme

23.08.2018  |  Text: Matthias Hirsch  |   Bilder: Tobias Kircher
Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme
Givi, Hepco & Becker und SW-MOTECH - Vergleich Adventure-Gepäcksysteme
Alle Bilder »
Abenteuer ist in, im wahren Leben wie in der Motorradwelt. Reiseenduros sind der Kassenschlager und an das Adventure-Bike gehört auch das entsprechende Equipment. Wir vergleichen verschiedene Systeme von Givi, Hepco & Becker und SW-Motech an einer Suzuki V-Strom 650.
Steht man am frühen Nachmittag vor einem Kindergarten oder einer Schule, kommen einem Zweifel am Zustand unseres Straßennetzes. Die armen Mütter (und Väter) müssen auf geländegängige Fahrzeuge zurückgreifen, sonst scheint die Strecke wohl unüberwindlich. Auch bei den Zweirädern stehen Reiseenduros seit Jahren extrem hoch im Kurs, das muss doch einen Grund haben. Hat es auch. Genau wie bei den vierrädrigen Blechdosen sehen die wenigsten Adventure-Bikes auch nur einmal eine Schotterpiste. Man genießt vielmehr die hohe Sitzposition, den erhabenen Komfort und das Wissen „Ich könnte – wenn ich wollte“.

Genug gelästert, auch ich fahre gerne SUV, sowohl die mit vier, vor allem aber die mit zwei Rädern. Ja, auch ich fahre damit weder durch die Wüste Gobi noch bis ans (nicht-asphaltierte) Ende der Welt, sondern auf befestigten Straßen durch die üblichen Mittelgebirge oder mal in die Alpen. Bei mehrtägigen Etappen gilt es natürlich das ein oder andere auf dem Motorrad unterzubringen, ich gebe zu, ich wechsle meine Klamotten gerne täglich, manchmal sogar mehrfach.

Und da ich gerade eine Suzuki V-Strom 650 im Dauereinsatz habe, greife ich gerne auf die Angebote aus dem Zubehör zurück. Givi stellt uns Koffer und Topcase der Produktreihe Trekker Dolomiti zur Verfügung. Von Hepco & Becker ist Xplorer ebenfalls mit Koffer und Topcase am Start. SW-Motech komplettiert mit Trax Adv das Test-Trio. Alle sind mit überschaubarem Aufwand selbst zu montieren. Wobei Givi es dem ungeübten Autor etwas schwerer macht. Bei Hepco & Becker ist die Anleitung verständlicher und die Montage einfacher. Dennoch geht es bei SW-Motech noch einen Tick leichter.

Wer üppigen Stauraum möchte, sollte aber die Waage im Auge behalten. Bei allen drei Systemen hängt man sich deutlich über zwanzig Kilo ans Motorradheck. Wohl gemerkt nur für das Gepäcksystem ohne Inhalt. Spätestens mit Sozius kann es mit der Zuladung ziemlich eng werden. Die V-Strom 650 zeigt sich davon grundsätzlich unbeeindruckt. Selbst mit Koffern und Topcase läuft sie stabil geradeaus und bleibt gut beherrschbar. Das Heck lässt sich in der Vorspannung per Drehrad an die höhere Belastung anpassen, die Suzuki dankt es mit gleichbleibend gutmütigem Fahrverhalten.

Die Testteilnehmer weisen viele Gemeinsamkeiten auf. Die Gepäckstücke sind aus Aluminium gefertigt und Toploader, werden also über einen Deckel geöffnet. Diese bieten unterschiedliche Zurrpunkte, um weitere Gepäckstücke wie Rollen oder Zelte noch draufpacken zu können. Die Koffer selbst sind sehr stabil und verkraften einiges, gleiches gilt für die Trägersysteme. Die Verbindungen zwischen Gepäck- und Trägersystem sind bei allen Testteilnehmern bombenfest und unerschütterlich. Trotz vieler Gemeinsamkeiten ergeben sich doch Unterschiede, die findet ihr in den jeweiligen Einzelbewertungen der Systeme.

Givi Trekker Dolomiti

Givi bietet das Kofferset Trekker Dolomiti in Aluminium oder Aluminium schwarz an, wobei die dunkle Variante etwas teurer ist. Das Volumen beträgt bei beiden 36 Liter pro Koffer, weitere Größen gibt es nicht. Das Topcase ist ebenfalls in zwei Farben zu haben, allerdings hat man zusätzlich die Wahl zwischen 30 bzw. 46 Liter Volumen. Wir haben uns für zwei Koffer und das große Topcase in Aluminium entschieden.



Der Anbau der Träger gestaltet sich etwas schwierig, ist aber auch für ungeübte Hände letztendlich problemlos machbar – der Autor ist der lebendige Beweis. Die größte Herausforderung stellt allerdings nicht das Trägersystem dar, sondern die Koffer an diesem zu befestigen. Theoretisch soll dies per Schnellverschluss einfach funktionieren, allerdings zeigen sich sämtliche Drehverschlüsse äußerst widerspenstig. Da muss schon ein Schraubenzieher als Hebel herhalten, um die Trekker Dolomiti sicher an der V-Strom 650 zu befestigen. Den Koffer mal schnell abnehmen und später wieder anbauen? Eher nicht. Und das ist ausgesprochen schade, denn Givi liefert die Koffer als einziger Vergleichsteilnehmer mit Tragegriff.

Ansonsten gefallen die Trekker Dolomiti im täglichen Einsatz. Vor allem, weil sie sich mit den abgerundeten Ecken einen Rest-Schick bewahren und nicht so klotzig am Moped hängen. Gleiches gilt für das Topcase, dessen Volumen auch zwei Integralhelme verträgt. Kauft man das Set zusammen, ist ein kompletter Satz Schlösser enthalten, das heißt ein Schlüssel für Koffer und Topcase. Um ein Gepäckstück zu öffnen, ist immer der Schlüssel notwendig. Der lässt sich nur abziehen, wenn das Schloss abgeschlossen ist. Givi traut den Koffern jeweils 10 Kilo Inhalt zu, der gleiche Wert gilt für das Topcase. Koffer, Topcase und Trägersysteme summieren sich bereits auf 23,5 Kilogramm, man sollte sich also gut überlegen, ob man tatsächlich noch mal 30 Kilo Gepäck lädt.



Trekker Dolomiti Koffersatz 36 Liter – 638 €
Trägersystem – 224,99 €
Topcase Trekker Dolomiti 46 Liter – 375 €
Topcase-Träger Aluminium – 161 €
Innentaschen Koffer – 120 € (Einzelpreis 60 €)
Innentasche Topcase – 60 €
Gesamtpreis: 1.578,99 €
Gesamtgewicht Gepäcksystem Givi Trekker Dolomiti: 23,5 kg

Hepco & Becker Xplorer

Auch Hepco & Becker bietet die Produktreihe Xplorer in den Farben Aluminium und Schwarz an, auch hier ist die schwarze Variante etwas teurer. Wir testen die Koffervarianten mit jeweils 30 Litern Volumen, Hepco & Becker bietet noch zwei weitere Varianten an: 40 und 45 Liter. Das Topcase ergänzt das Gesamtvolumen um weitere 45 Liter. Die passenden Innentaschen haben wir ebenso dazu geordert wie per Klett anbringbare Tragegriffe für Koffer und Topcase.



Die Montage geht wirklich einfach von der Hand, sowohl die Halter als auch die Anbringung der Koffer funktioniert problemlos. Die Koffer werden in den Rahmen eingehängt und per stabilen Haken damit verbunden und mit einem Schloss gesichert. Der Deckel des Koffers lässt sich mit einem ganz ähnlichen Hakenmechanismus öffnen und schließen. Pluspunkt: Der Mechanismus ist nicht grundsätzlich mit Schlüssel gesperrt, sondern lässt sich mit „offener“ Sicherung bedienen. Der Koffer schließt dabei vollständig, der Öffnungsmechanismus ist allerdings nicht gesperrt. Unterwegs von Vorteil, wenn man mal öfter an den Inhalt möchte, da man keinen Schlüssel braucht. Wer das Fahrzeug länger verlässt, schließt die Sicherung ab.

Das Topcase hat den gleichen Mechanismus, im Gegensatz zur Konkurrenz öffnet es sich nicht von vorn, sondern zur Seite. Die optionalen Tragegriffe lassen sich per Klett befestigen und tragen die Koffer (und das Topcase) problemlos und sicher. Allerdings wirkt die ganze Sache doch etwas improvisiert, die Trageschlaufen von Givi gefallen mir besser. Und doch überzeugt das Xplorer-Set im Alltag eindeutig mehr als jenes aus Italien. Der Schließmechanismus lässt sich einfacher bedienen, die Innentaschen sind spürbar hochwertiger, selbst das etwas kleinere Volumen fällt nicht auf.



Xplorer Koffersatz 30 Liter black – 638 € 
Tocase Xplorer 45 Liter black – 329 €
Seitenkofferträger Lock-it – 262,50 €
Easyrack Topcaseträger – 169,50 €
Innentaschen 3 Stück – 171 €
Tragegriffe 3 Stück – 75 €
Gesamtpreis: 1.645 €
Gesamtgewicht Gepäcksystem Hepco & Becker Xplorer: 22,3 kg

SW-MOTECH Trax Adv

Last but not least – der Trax Adv aus dem Hause SW-Motech. Im Test mit zwei Seitenkoffer (je 37 Liter) sowie einem Topcase mit 38 Litern Volumen. Alles in Schwarz – was preislich (ausnahmsweise) keinen Unterschied macht. Die Koffer sind auch mit 45 Liter Volumen zu haben. Auch hier sind wieder die passenden Innentaschen am Start.



Die Montage des Trägersystems gestaltet sich tatsächlich noch mal einfacher als beim ohnehin schon guten Hepco-&-Becker-System. Überhaupt geben sich beide Systeme nicht viel. Auch die Trax Adv lassen sich ohne Schlüssel öffnen und schließen, die Befestigung am Motorrad erfolgt kinderleicht, die Demontage ebenso. Zwar hat der Trax ADV seitlich zwei integrierte Tragestangen an denen man ihn greifen kann, aber eben dann auch mit beiden Händen. Mit einem einfachen Tragegriff kann man bei Bedarf nun mal einhändig mit dem Gepäck hantieren. Die gibt es laut der SW-Motech-Homepage für das Modell Trax Ion. Was die Seite verschweigt: Die Tragegriffe passen  auch an die Trax Adv - Problem gelöst!

Wirklich sinnvoll ist eine Membran zwischen Koffer und Deckel, die unterschiedliche Druckverhältnisse ausgleicht. Schließt der Koffer hermetisch ab, kann es bei Temperaturschwankungen im Koffer zu Unterdruck kommen. Folge: Der Deckel wehrt sich vehement gegen die Öffnung – hat schon so manchen zur Verzweiflung getrieben. Die von SW-Motech verbaute Membran gleicht Unterschiede zwischen Druck im Koffer und Umgebungsdruck aus, der Koffer lässt sich problemlos öffnen und ist in geschlossenem Zustand komplett wasserdicht.



Trax Adv Koffer M 37 Liter inkl. Seitenträger – 939,55 €
Trax Adv Topcase 38 Liter inkl. Halterung – 484,95 €
Innentasche Topcase und 2x Koffer – 74,85 €
Gesamtpreis: 1.499,35 €
Gesamtgewicht Gepäcksystem SW-Motech Trax Adv: 22,7 kg
  Teilen
Stand:11 December 2019 14:47:01/test+_und_+technik/zubeh%C3%B6r/givi+hepco++becker+und+sw-motech+-+vergleich+adventure-gepaecksysteme_18822.html Warning: fopen(cache/8d6ee906f3105a8f0749c5222b091769.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163