The Heat is On!

22.01.2020  |  Text: Tobias Kircher  |   Bilder: Tobias Kircher
The Heat is On! The Heat is On! The Heat is On! The Heat is On! The Heat is On! The Heat is On! The Heat is On! The Heat is On! The Heat is On! The Heat is On!
The Heat is On!
Alle Bilder »
Sie wollen auch in der kalten Jahreszeit ihre Freizeit auf dem Motorrad genießen? Wir zeigen, wie das ohne Reue geht.
The Heat is On!

Auch in der kälteren Jahreszeit macht das Motorradfahren ungemein Spaß. Dabei muss man sich und sein Bike natürlich nicht jeder unwirtlichen Situation aussetzen, und spätestens ab dem Einsatz von Streusalz sollte man dem Zustand und der Optik des Fahrzeugs zuliebe auf ein anderes Verkehrsmittel umsteigen. Aber die Kälte als Vorwand zu benutzen um Haus und Herd zu hüten hat seit einiger Zeit ausgedient.



Die Lösung: Beheizbare Kleidung. Ein Anbieter beheizbarer Kleidung ist Alpenheat. Die österreichische Firma, von Hause aus schon Spezialist für Wintersport und Kälte, bietet ein große Palette an Westen für drunter und drüber, aber auch Socken, Handschuhe und Unterziehhosen, die ordentlich einheizen. 



War ich früher noch abgeschreckt von Stromversorgung via Bordnetz und umständlicher Verkabelungen, bieten die Kleidungsstücke von Alpenheat Akkupacks, die locker einen ganzen Fahrtag durchhalten, thermisch stabil und dabei kleiner als eine Zigarettenschachtel sind.



Wir durften uns eine Softshell-Heizweste der Firma Alpenheat einmal genauer anschauen und haben sie auf einem winterlichen Motorradtreffen ausgiebig testen können.



Wie funktioniert sowas überhaupt?

Alpenheat bietet vier verschiedene Heizwesten zur Auswahl, eine Fleece-, eine Softshell-, eine gestrickte Fleece- und eine gesteppte Weste. Allen gemeinsam ist das im Rücken verbaute, etwa 20 x 30 cm große Heizelement aus flexibler, thermisch hoch beanspruchbarer Kunststofffaser. Diese ultraflache, biegsame Heizplatte kann auch einzeln erworben werden und eignet sich für den Einbau in jede vorhandene Jacke, Weste oder Kleidungsstück. Das Heizelement kann aber auch z.B. in Sitzkissen oder Rollstühle montiert werden, mittels Klettverschluss befestigt oder eingenäht werden. Die Kleidungsstücke bleiben bei 30 ° waschbar. Die Kunststoff-Heizzellen sind durch die dünnen, flexiblen Thermalfasern kaum spürbar und daher sehr angenehm zu tragen.



Diese Heizplatte wird mittels eines wiederaufladbaren Li-Ion Akkus betrieben, der tatsächlich nur etwa halb so groß wie eine Zigarettenschachtel ist und 2,5 bis 7,5 Stunden Wärme verspricht, je nachdem welche der fünf Heizstufen man am Gerät wählt. 



Der kleine Akku-Pack kann per mitgeliefertem Ladekabel an jeder Steckdose wieder aufgeladen werden, eine Ladezeit von drei bis vier Stunden sollte man einkalkulieren.



Die Softshell-Weste an sich ist schon klasse, macht optisch was her und trägt sich durch die kuschlige Polar-Fleece Innenschicht sehr angenehm. Zudem ist sie ist atmungsaktiv, wind- und wasserfest und kann, wie bereits beschrieben, inklusive Heizelement problemlos bei 30 Grad gewaschen werden. Das Anschlusskabel ist in eine der Außentaschen verlegt, man steckt einfach den Akkupack an und schon kann´s heiß hergehen.



Und das Fazit?
 
Die Weste ist hervorragend geeignet für alle Arten von Outdoor-Aktivitäten wie Ski- und Schlitten fahren, jagen, fischen, wandern, oder als Zuschauer bei Eishockey oder Fußballspielen. Schreibt der Hersteller. Recht hat er. Und natürlich für´s Motorradfahren. Die Weste paßt ganz wunderbar unter die Motorradjacke, wärmte mich aber auch schon am winterlichen Lagerfeuer und sogar nachts im Zelt. Sowohl Akkupack wie auch Weste machen einen top Eindruck in Wertigkeit und Verarbeitung, die Heizleistung und - dauer empfanden wir als absolut ausreichend. Sämtliche Westen sind sowohl in sechs Herren- und sechs Damengrößen erhältlich und kosten roundabout 150, – Euro. Wer schnell mal friert, bei kälteren Temperaturen unterwegs ist oder vielen Outdoor-Aktivitäten nachgeht kann hier bedenkenlos zugreifen. Für mich ist sie definitv in die must-have-Packliste aufgestiegen und absolut empfehlenswert.



Bezugsquelle und Infos unter: www.alpenheat.com


 
  Teilen
Stand:03 June 2020 05:57:56/test+_und_+technik/zubeh%C3%B6r/the+heat+is+on_20122.html Warning: fopen(cache/c368c4930b022e429b2194f79f345413.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163